Mehr Pfadfinden leben

 

Machmal kommt ja bei dem ganzen Alltagskram das Pfadfinden einfach zu kurz.
Deshalb hatten wir uns gesagt, auf nach Niederndodeleben und mehr Pfadfinden (er)leben.
Einige Themen wie das gemeinsame Kochen, Knoten üben oder die Gedanke über das kommende
oder schon gemachte Pfadfinder versprechen konnten wie so in Ruhe genießen.

Überigens der Genuß stand auch sehr weit oben an diesem Wochenende. Unter anderem gab es Sandwiches
made by Scouts und Apfelkuchen.

WIe es schon Tradition ist, nehmen wir im Marituishaus neue Pfadfinder in unserem Stamm auf. Auch dieses mal
konnten wir 4 neue Mitglieder in unserem Stamm, 
Benjamin, Lukas, Justin und Tom
begrüßen.

Gut Pfad

 

Michael