Natur, Baden, Lagerspiel

Und diesen Sommer war es mal wieder soweit. 40 Jungen aus dem ganzen Kirchenkreis versammelten sich am 20. Juli vor einem Reisebus in Behnsdorf. Mit gepackten Taschen ging es dann auf nach

Großzerlang. Auf den Bundeszeltplatz des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) an der Mecklenburger Seenplatte. In kleinen Fünfer Gruppen lebten die Jungs dann 5 Tagen gemeinsam in Kothen (kleinen Zelten) und repräsentierten jeweils eine Hockkultur mit der sie sich mit den anderen Hochkulturen in verschiedensten Bereichen gemessen haben. Sei es durch tägliche Aufgaben wie Essen vorbereiten, Holz hacken, Toiletten putzen, usw. oder durch ein Lagerspiel. Kanu fahren und mehrmaliges Baden gehen stand ebenfalls auf dem Programm. Organisiert und durchgeführt wurde alles von Jungendlichen und vier Erwachsenen.                                                                   Auf dem Rückweg erwartete die Jungen noch eine Überraschung: Eine Abordnung der Quarzwerke GmbH Weferlingen überreichte den erstaunten Pfadfindern ein Check in Höhe von 1400,00 €. Dies war ein Teil des Erlöses des Tages der offenen Tür bei den Quarzwerken, denn alle Einnahmen dieses großen Ereignisses waren ja für einen guten Zweck bestimmt. So reich beschenkt und voller schöner Eindrücke zogen die Jungen dann heim.                                            August Spenn

 

Sommerlage2014

Foto: Carina Bosse

 

Pfadfinder kommen mit Scheck zurück

Riesenjubel bei den Behnsdorfer Pfadfindern. Kurz vor ihrer Ankunft in Behnsdorf nach ihrem einwöchigen Jungencamp in Großzerlangen in Meckenburg machten sie noch einen kurzen Stopp in Hörsingen, wo sie schon erwartet wurden. Ute Löv, Mario Kühnel und Nicolas Trzczany von den Quarz-Werken Weferlingen warteten mit einer großen Überraschung auf. Sie konnten den Pfadfindern nämlich einen Scheck über die stolze Summe von 1400 Euro übergeben. Diese Summe ist ein Bestandteil der Einnahmen am Tag der offenen Tür des Unternehmens. Die Firmenleitung hatte angekündigt, alle Einnahmen des Tages an Vereine und Verbände zu spenden und setzte dieses Vorhaben umgehend in die Tat um.

Drei Instititutionen aus der Region waren auf Mitarbeitervorschläge ausgewählt worden.

"So eine große Spende haben wir noch nie erhalten, das kommt uns sehr zugute", sagte August Spenn völlig überrascht von der spontanen Aktion. Kürzlich konnten die Behnsdorfer Pfadfinder ihr zehnjähriges Bestehen feiern. Finanzielle Sorgen müssen sie sich nun erst einmal für ihre nächsten Vorhaben nicht machen.

Mit einem Koffer voller Schmutzwäsche und spannender Erlebnisse, aber eben auch mit dieser gelungenen Überraschung zum Ausklang der einwöchigen Ferienfreizeit konnten die Pfadfinder dann noch die letzten Kilometer von Hörsingen nach Behnsdorf zurücklegen.